!Hypnose gibt es eigentlich gar nicht. Warum fragst du dich? Ganz einfach: Wir sind ohnehin 95% am Tag in Hypnose/Trance. Ob wir vom Bett aufstehen, Zähne putzen, Stiegen steigen, essen oder Auto fahren, es funktioniert alles wie von selbst – eben unterbewusst in Trance.

Aber wenn nun die Stufen unterschiedlich hoch sind, dann haben wir auf einmal ein ziemliches Problem. Denn es haut uns so auf die „Goschn“ – wie man so schön sagt 😉  Was sagt uns das?

Wenn in unserem Unterbewusstsein Vorgänge gespeichert sind und wenn wir etwas sehr gut kennen, dann passieren uns solche Vorfälle automatisch in Trance/Hypnose.

Wie ein Slalomfahrer der den Lauf in seinen Gedanken vor dem Rennen fährt, der alles um sich ausblenden kann. Und den Spruch kennt jeder „Wenn´s läuft dann läuft’s“!, ganz leicht und ohne Stress und Druck.

Es ist ein Zustand absoluter Ruhe, Gelassenheit, Entspannung und Sicherheit. Man sagt auch „Flow“ dazu. Aber das kommt nicht von alleine.

Wie kann man nun Dinge zur Selbstverständlichkeit machen – wie in Trance oder Hypnose?

Man kann sich natürlich dazu zwingen. Mit Ausdauer und Fleiß hinarbeiten ist auch ein Weg. Aber jeder weiß: mit Freude und Spaß erreicht man sein Ziel leichter und schneller!

Wenn wir erst einmal gelernt haben mit unserem Unterbewusstsein zu arbeiten und es selbst zu programmieren, dann sind wir unseren Zielen schon sehr nahe.

In unserem Unterbewusstsein gespeicherte Ängste, Blockaden und Gewohnheiten können auch damit aufgelöst werden. Und genau das kannst du mit ganz gezielten Techniken erlernen und erreichen!

Liebe Grüße,
Manfred

#dietrancereise #hypnose #mentaltraining #unterbewusstsein #selbsthypnose

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.